Kinderwelt

Kinder in der Naturheilkunde

Unsere Kinder sind noch so klein, zerbrechlich und schutzbedürftig bei der Geburt.
Sie sind abhängig von unserer bedingungslosen Liebe. Diese ist so wichtig wie ein beständiger Lebensrhythmus, altersgerechte Nahrung, liebevolle Pflege und sinnvolle Beschäftigung.

Im Idealfall ist alles angelegt für ein langes Leben in einer Reinheit und Zartheit, wie sie nur kurz nach der Geburt zu erleben ist.

Schon innerhalb kurzer Zeit kommt das junge Menschenleben mit so vielem Neuen in Kontakt. Dabei sind Immunsystem, Schleimhaut und Verdauungsapparat noch nicht vollständig ausgereift.

Daher ist es sehr wichtig, eine gewisse Umsicht bei dem Kontakt mit noch fremden Stoffen (z.B. Nahrungsmittel) walten zu lassen.
Gestillte Kinder genießen einen Nestschutz über die Muttermilch - die Natur ist genial!
Aber auch Flaschenkinder gedeihen prächtig, wenn die richtige Säuglingsnahrung gewählt wird.
Wir Mütter fühlen oft, was dem Kind gut tut oder was besser noch vermieden werden sollte.
Hören wir auf diese wissende Mutterstimme, schenken wir unserem Kind eine ganz besondere Fürsorge.
Dennoch kommt es manchmal trotz aller Umsicht zu alterstypischen Symptomen.
Obwohl der Mensch noch so klein ist, hat er sein eigenes Entwicklungstempo und das ist meist viel langsamer als das unserer Erwachsenenwelt.
Oder der kleine Mensch setzt seine Entwicklungsprioritäten anders. Ein Kind, was gerade damit beschäftigt
ist, sich aufzurichten, braucht viel Kraft, da können andere Bereiche ein wenig in
Mitleidenschaft gezogen werden. Gerade die Naturheilkunde bietet für die Kinder
optimale Möglichkeiten, Beschwerden ohne Nebenwirkungen und nachhaltig zu
behandeln, denn ihre kleinen Körper sind kaum bis gar nicht belastet.


Nutzen Sie dieses Wissen Ihrem Kind zu Liebe!